Ohrloch verheilt nie Mi, 08 November 2017 12:21 Zum nächsten Beitrag gehen
maylin89 ist gerade offline  maylin89
Beiträge: 2
Registriert: November 2017
Wiederkehrer
Hallo Smile

Also, ich hatte mir vor ca. 15 Jahren zwei Ohrlöcher schießen lassen (nicht gut, ich weiß, wusste es damals nicht besser). Hatte nie Probleme damit. Hab dann irgendwann keinen Schmuck mehr getragen und das rechte Ohrloch ist zugewachsen. Vor ca. zwei Jahren hab ich es mir dann vom Piercer nochmal stechen (nicht schießen) lassen, an der gleichen Stelle. Und seitdem macht es nur Probleme. Hatte am Anfang ptfe drin, dann irgendwann dachte ich es sei jetzt abgeheilt und hatte dann Modeschmuck genutzt (Material weiß ich nicht), dann irgendwann wegen einer Entzündung zum Piercer, wieder auf ptfe gewechselt. Dann später titan (hab das Material gewechselt da es nie verheilt ist und ich dachte vielleicht liegt es am falschen Material). Aber hab weiterhin nur Probleme. Sobald ich zum Beispiel auf dem Ohr liege beim Schlafen oder irgendwie dagegen komme, tut es weh, manchmal blutet es sogar ein wenig. Dann nach ein paar Tagen ist es wieder besser. Aber um die Einstichstelle herum ist es dunkel verfärbt. Eigentlich möchte ich keinen typischen Piercingstecker (aus Titan oder ptfe) sondern eben so "normalen" Modeschmuck tragen.
Macht es Sinn, das Material nochmal zu wechseln? Gibt es irgendwelche Cremes oder so? (Hatte am Anfang Octenisept verwendet und bei der Entzündung glaube ich Tyrosur). Oder sollte ich es zuwachsen lassen und nochmal neu stechen?

Ich hoffe sehr ihr habt einen Tipp für mich...

Beste Grüße
Maylin
Aw: Ohrloch verheilt nie Mi, 08 November 2017 16:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
camillalila ist gerade offline  camillalila
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2017
Ort: Rheinland-Pfalz
Wiederkehrer
Hey,

vielleicht solltest du es mal mit so Ohrsteckern aus Silber probieren, die sind auch nicht so teuer. Außerdem würde ich die am Anfang nicht oft wechseln, was du bestimmt eh nicht vorhast.

Als ich mal ein Piercing hatte, das garnicht heilen wollte hat mir mein Piercer erlaubt Bepanthen zu nutzen. Desinfizieren, mindestens eine Stunde warten und dann ganz dünn Bepanthen drauf. Das würde ich allerdings höchstens einmal am Tag machen und auch nicht länger als 3 Tage. Salbe kann nämlich den Stichkanal verstopfen, so dass Wundflüssigkeit nicht abfließen kann. Aber bei mir ging das so immer ganz gut, natürlich kann ich nur von mir reden.

Ich hoffe, dass es bald besser wird.

LG


now: Septum, Medusa, Helix, ein 10mm Lobe und 3 normal und zwei Madonnas links.
then: Nostril, Eskimo, Tragus.
soon: Mittiges Labret, KVH
Aw: Ohrloch verheilt nie Do, 09 November 2017 09:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
needlewitch ist gerade offline  needlewitch
Beiträge: 6675
Registriert: März 2007
Ort: Dortmund
Wohnt hier :-)
Silber in einem nicht richtig abgeheilten Piercing kann übrigens den Stichkanal dauerhaft schwarz verfärben... Shocked

Möglicherweise kreuzt der neue Stichkanal den alten und der war doch nicht vollständig zu bzw weg...
Das kann zu allen möglichen Problemen führen...

Bepanthen gehört nicht auf ein Piercing! Ggfs. nimmt man Bepanthen Augen- und Nasensalbe - die kann getrost auch in den Stichkanal und verstopft auch nicht.

Ich würde mir mal einen kompetenteren Piercer suchen, der hätte dir auch kein PTFE als Ersteinsatz dareingemacht...



http://www.deepmetal.homepage.t-online.de/Rest/dmb1.jpg

Aw: Ohrloch verheilt nie Do, 09 November 2017 10:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
maylin89 ist gerade offline  maylin89
Beiträge: 2
Registriert: November 2017
Wiederkehrer
Ok danke für die Antworten Smile

Muss leider auch sagen, dass ich von dem Piercer keinen guten Eindruck bekommen habe. Aber wenn ich jetzt zu einem anderen Piercer gehe, den ich noch nicht kenne, würde ich ja nur zur Beratung hingehen und nicht um ein neues Piercing stechen zu lassen. Ist das kein Problem?
Vorheriges Thema: Lobes: plötzlich Schmerzen beim Wechseln
Nächstes Thema: Snug entzündet ?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Nov 25 12:29:52 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00606 Sekunden