Allergie speziell auf Lippenpiercings Mo, 06 November 2017 14:28 Zum nächsten Beitrag gehen
camillalila ist gerade offline  camillalila
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2017
Ort: Rheinland-Pfalz
Wiederkehrer
Hallo Leute,

vielleicht könnt Ihr mir ja mit eurem Wissen helfen, weil ich ein echt kompliziertes Problem habe.

Ich habe mir am Freitag den 27.10 zwei neue Madonna Piercings stechen lassen, beide links. Sie verheilen eigentlich ganz gut, haben nur am Samstag nochmal leicht nachgeblutet, tun aber nicht weh.

Jetzt ist mir aber vor ein paar Tagen die Unterlippe angeschwollen, was 100% allergisch war. Auch ist mir der Mundwinkel links ganz übel eingerissen. Direkt an den Piercings ist aber garnichts unnormales zu sehen.

Genau die selben Probleme hatte ich mit meinem Eskimo Piercing, nur viel schlimmer. Eingerissene Mundwinkel, allergisch dick geschwollene Lippen. War auch nur mit Cortisoncreme unter Kontrolle zu kriegen. Das war so schlimm, dass ich es rausgenommen hab und sofort waren die Beschwerden weg. Ich dachte damals, dass ich so empfindlich bin, weil das Lippenrot durchstochen wurde. Aber jetzt kommt ja das selbe bei den Madonnas...Mir war das nicht klar, sonst hätte ich nie was neues stechen lassen.

Ich bin so ratlos, weil ich auch ein Medusa, ein Septum und ein Helix habe, die mir alle nicht so Probleme machen oder gemacht haben.Heißt auf das Material kann ich eigentlich nicht allergisch sein, aber auf was dann?

Noch zu sagen ist, dass all meine Piercings von erfahrenen Piercern, sehr hygienisch gestochen wurden. Ich werde auch nächste Woche zum Schhmuckwechsel gehen und dort nochmal fragen. Aber habt ihr eine Idee oder ist euch ähnliches passiert?

LG Camilla



now: Septum, Medusa, Helix, ein 10mm Lobe und 3 normal und zwei Madonnas links.
then: Nostril, Eskimo, Tragus.
soon: Mittiges Labret, KVH
Aw: Allergie speziell auf Lippenpiercings Mo, 06 November 2017 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
needlewitch ist gerade offline  needlewitch
Beiträge: 6675
Registriert: März 2007
Ort: Dortmund
Wohnt hier :-)
Dir ist bewusst, das von Lippenpiercings die Lippe IMMER anschwillt? Smile

Und das man natürlich auf den Schmuck und/oder das Pflegemittel allergisch reagieren kann?

Was hast du denn überhaupt dadrin? Stahl, Titan oder Plastik?
Womit pflegst du?

Was bitte meinst du mit "hygienisch" gestochen - sowas sollte steril passieren?!?!



http://www.deepmetal.homepage.t-online.de/Rest/dmb1.jpg

Aw: Allergie speziell auf Lippenpiercings Mo, 06 November 2017 16:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
camillalila ist gerade offline  camillalila
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2017
Ort: Rheinland-Pfalz
Wiederkehrer
Das mit dem anschwellen weiß ich, die Schwellung ist aber schon weg. Das ganze ist was allergisches, so mit juckenden, brennenden Bläschen.

Ich trage in den neuen Titan und im Medusa PTFE. Ja das hab ich auch schon überlegt! Ich pflege mit Prontolind und einer Kochsalzlösung.

Dort ist es hygienisch und das Stechen ist natürlich steril Very Happy


now: Septum, Medusa, Helix, ein 10mm Lobe und 3 normal und zwei Madonnas links.
then: Nostril, Eskimo, Tragus.
soon: Mittiges Labret, KVH
Aw: Allergie speziell auf Lippenpiercings Di, 07 November 2017 09:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
needlewitch ist gerade offline  needlewitch
Beiträge: 6675
Registriert: März 2007
Ort: Dortmund
Wohnt hier :-)
Die Schwellung ist erst nach 3 - 4 Wochen wirklich weg - aber garantiert nicht nach ein oder zwei Wochen Very Happy

Es gibt leider auch nickelhaltiges Titan, frag deinen Piercer mal ob er dir die Materialanalyse zeigen kann - die muß er ja in seinen Unterlagen haben...

Ich würde es mal nur mit Kochsalzlösung zur Pflege probieren...



http://www.deepmetal.homepage.t-online.de/Rest/dmb1.jpg

Aw: Allergie speziell auf Lippenpiercings Di, 07 November 2017 16:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
camillalila ist gerade offline  camillalila
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2017
Ort: Rheinland-Pfalz
Wiederkehrer
Also sichtbare Schwellung entdecke ich nicht mehr, ist ja aber auch egal, weil ich ja den Unterschied zu einer allergischen Schwellung klar spüre.

Ok und wie oft empfiehlst du das? Ich neige nämlich zur überpflege, weil ich ein bisschen ängstlich bin Very Happy

Ich werd mir die Tage eh PTFE Schmuck einsetzen lassen, ich denke den vertrage ich am Besten.

Noch eine Frage, werden Lippenpiercings eigentlich immer ohne zu fragen auf 1,6mm gestochen? Ich dachte immer 1,2 wäre die normale Größe.


now: Septum, Medusa, Helix, ein 10mm Lobe und 3 normal und zwei Madonnas links.
then: Nostril, Eskimo, Tragus.
soon: Mittiges Labret, KVH
Aw: Allergie speziell auf Lippenpiercings Mi, 08 November 2017 09:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
needlewitch ist gerade offline  needlewitch
Beiträge: 6675
Registriert: März 2007
Ort: Dortmund
Wohnt hier :-)
Zweimal täglich pflegen sollte eigentlich schon völlig ausreichen...

Ich würde grade im Mund kein PTFE auf die Dauer tragen wollen - das ist nicht sehr gesund fürs Zahnfleisch und die Mundflora - da ist Titan deutlich besser...

Normal ist in der Unterlippe 1,6mm und in der Oberlippe 1,2mm...



http://www.deepmetal.homepage.t-online.de/Rest/dmb1.jpg

Aw: Allergie speziell auf Lippenpiercings Mi, 08 November 2017 14:34 Zum vorherigen Beitrag gehen
camillalila ist gerade offline  camillalila
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2017
Ort: Rheinland-Pfalz
Wiederkehrer
Ok, dann vielen Dank für die Tipps Smile

now: Septum, Medusa, Helix, ein 10mm Lobe und 3 normal und zwei Madonnas links.
then: Nostril, Eskimo, Tragus.
soon: Mittiges Labret, KVH
Vorheriges Thema: Offener Nasenring als Lippenpiercig?
Nächstes Thema: Neues Labret
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Nov 25 12:28:09 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04061 Sekunden