Nach 6 Jahren immer noch Stress mit meinen Cheeks. Müssen sie raus? Fr, 09 Oktober 2015 23:04 Zum nächsten Beitrag gehen
Libertine ist gerade offline  Libertine
Beiträge: 814
Registriert: August 2008
Ort: Elversberg
Forumsüchtig

Hallo!

Vielleicht sind noch einige hier, die mich und meine Probleme mit den Cheeks noch kennen.

Ich trage sie inzwischen seit über 6 Jahren und bin einfach nur noch ratlos. Ich habe alles probiert: PTFE, Titan, Stahl, Plättchen innen, Kugeln innen, Tyrosur, Meersalz, Betaisodona, Teebaumöl, Homöopathie, super Lange Stäbe, große Kugeln, kleine Kugeln... die Liste kann unendlich fortgesetzt werden.

Regelmäßig, wenn es richtig mies läuft zwei mal wöchentlich inzwischen, bilden sich immer noch große Eiterknubbel über den Stichkanälen, die so dick anschwellen, dass sie entweder von alleine platzen oder bei der leichtesten Berührung platzen. Ich habe es jetzt Jahre lang hingenommen, aber so langsam stört es einfach nur noch und mit Ästhetik hat das Ganze auch nichts mehr zu tun.

Seit langer Zeit habe ich nochmal gegooglet und zwei Sachen gefunden, die ich noch nicht probiert hab: ilon Abszess Salbe und Arilin Tabletten, darüber hinaus hab ich mir gedacht, ob es eventuell etwas hilft, eine oder zwei Nächte lang Zugsalbe auf die Knubbel zu schmieren. Da Zugsalbe aber auch nicht ohne ist, hab ich da so meine Bedenken.

Kann mir eventuell jemand Tipps geben, vor allem zu den drei Alternativen, die ich noch nicht ausprobiert habe? Falls davon abzuraten ist: Wie überwinde ich diese Dinger, zumindest mal für 2 Wochen, damit ich die Piercings ohne ein Risiko einer Verkapselung entfernen kann?

Danke schonmal!

Alex


Cheeks
Septum 3 mm
Lobe 36 -> 40
Lobe 32 -> 40
1 Tattoo am rechten Unterarm ♥
Linker Sleeve und Handrücken von Lionel! ♥
Aw: Nach 6 Jahren immer noch Stress mit meinen Cheeks. Müssen sie raus? Sa, 17 Oktober 2015 21:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicki-mtb ist gerade offline  nicki-mtb
Beiträge: 3621
Registriert: März 2009
Ort: nähe Ulm
Dem Forum verfallen
die ilon salbe ist auch wie zugsalbe. kannst du zu den anilintablette was sagen? kenn ich nicht und google spuckt was zur verwendung mit kautschuck aus

http://www.gs-forum.eu/signaturepics/sigpic3174_1.gifHunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück
Aw: Nach 6 Jahren immer noch Stress mit meinen Cheeks. Müssen sie raus? Mi, 09 August 2017 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libertine ist gerade offline  Libertine
Beiträge: 814
Registriert: August 2008
Ort: Elversberg
Forumsüchtig

Der Thread ist schon wieder fast zwei Jahre alt.

Ich hab immer noch Probleme, ich denke ich bin jetzt, nach fast 10 Jahren soweit, dass ich die Cheeks rausnehmen muss.

Das Problem: Sie verheilen einfach nie. Ich will aber auch keine Verkapselung. Was kann ich in so einer Situation machen?

Und: Durch die ständigen Entzündungen hab ich echt riesen Löcher in den Backen. Wer macht in Deutschland denn ne Reconstruction? Narben wären mir ja egal (auch mit Grübchen) aber das wird wohl aussehen wir ein Schlachtfeld....

Danke!


Cheeks
Septum 3 mm
Lobe 36 -> 40
Lobe 32 -> 40
1 Tattoo am rechten Unterarm ♥
Linker Sleeve und Handrücken von Lionel! ♥
Aw: Nach 6 Jahren immer noch Stress mit meinen Cheeks. Müssen sie raus? Do, 10 August 2017 09:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
needlewitch ist gerade offline  needlewitch
Beiträge: 6695
Registriert: März 2007
Ort: Dortmund
Wohnt hier :-)
Man muß natürlich erstmal abwarten, wie es nach dem Rausnehmen und Abheilen aussieht...
Mindestens 6 Monate sollten vergehen bevor man anfängt eine Rekonstruktion zu planen...
Teilweise bildet sich dann auch doch mehr zurück, als man je gedacht hätte Smile


PS: hatteste die Arilin eigentlich tatsächlich mal genommen?



http://www.deepmetal.homepage.t-online.de/Rest/dmb1.jpg

[Aktualisiert am: Do, 10 August 2017 09:19]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Nach 6 Jahren immer noch Stress mit meinen Cheeks. Müssen sie raus? Do, 17 August 2017 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libertine ist gerade offline  Libertine
Beiträge: 814
Registriert: August 2008
Ort: Elversberg
Forumsüchtig

Ich versuche es jetzt momentan mit Betaisodona. Die Knubbel sind so fett wie nie zuvor, einer ging auf, bisher sieht es ganz gut aus.

Die Reconstruction habe ich angefragt... leider kann ich mir diese auf keinen Fall leisten, der Preis hat meine Vorstellungen wahnsinnig übertroffen.

Du hattest mir damals Staphisagria und noch ein anderes Mittel empfohlen. Arilin hab ich noch nicht probiert, liest sich aber gut! Vielleicht wird auch das mein nächster Anlauf, danke!


Cheeks
Septum 3 mm
Lobe 36 -> 40
Lobe 32 -> 40
1 Tattoo am rechten Unterarm ♥
Linker Sleeve und Handrücken von Lionel! ♥
Aw: Nach 6 Jahren immer noch Stress mit meinen Cheeks. Müssen sie raus? Sa, 18 November 2017 12:55 Zum vorherigen Beitrag gehen
Datura777 ist gerade offline  Datura777
Beiträge: 4
Registriert: August 2017
Wiederkehrer
Hallo Libertine,

was machen denn deine Cheeks?

Ich habe meine seit April. Die Stichkanäle sind sehr schnell und sehr gut bei mir verheilt, trotzdem hatte ich mit den einem Cheek immer Probleme. Eine Ursache war der Stab, er hatte Einkerbungen von der Zange die beim schließen der Kugel benutzt wurde, dadurch wurde das Gewebe ständig gereizt. Ich habe den Stab gewechselt und es wurde auch besser.
Trotzdem hat sich bei mir ständig ein Knubbel gebildet, was aber nicht anderes war, als Wildfleisch. ich habe es mit Wasserstoffperoxid und Betaisodonna-Lösung behandelt. Das hat aber nicht viel geholfen. Auch mit Teebaumöl hatte keinen langen Erfolg.
Ich habe dann für mich herausgefunden, dass eine sehr starke Salzlösung (ca.100ml heißes Wasser und 2 gute Tl. Salz)als Kompresse den Knubbel öffnet.
Ich habe in der noch heißen Salzlösung 2 Wattepads gelegt und diese abwechselnd immer wieder auf den Knuppel gelegt und dann leicht gedrückt und massiert, so als wenn man sanft einen Pickel ausdrücken möchte. Das ganze habe ich min. 15 Minuten gemacht. Danach habe noch mit einem Wattestäbchen die restliche Gewebeflüssigkeit herausgedrückt(das war ein Gemisch aus Blut, Wasser und einer gelben Flüssigkeit), es blieb dann nur noch so ein Fleischzipfel übrig. Wenn sich nichts öffnet, dann kann man auch versuchen vorher ein Gesichts-Dampfbad zu machen.
Danach habe ich Betaisodona-Lösung drauf gemacht und am nächsten Tag war schon eine Kruste zu sehen und der Knuppel war fast weg. Leider kam das Ding, genau wie bei dir ständig wieder.
Jetzt habe ich was neues entdeckt und das scheint sehr gut zu sein. Ich habe mir bei dm von S.O.S eine Lippenherpessalbe gekauft, was nicht anderes ist als "Kieselsäure-Gel" bzw. "Silicea-Gel" mit ein paar harmlosen Zusatzstoffe. Ich habe dann wie oben beschrieben eine Kompresse mit Salzwasser gemacht und dann die Salbe aufgetragen. Die Salbe bindet die Wundflüssigkeit und trocknet das restliche Gewebe aus, außerdem unterstützt es die Wundheilung. Ich habe das Gel 4-5 mal täglich aufgetragen und jedes mal mit Wasserstoffperoxid gereinigt. Thumbs Up

Silicea hilft bei Wundheil-Störungen. Probier es mal aus, wenn es bei Wildfleisch hilft, dann hilft es vielleicht auch bei Eiterbeulen! Das Gel ist übrigens auch vegan. Außerdem würde sich vielleicht eine 2 monatige Kur (innerlich) mit Kieselerde-Pulver, Tabletten oder Kieselsäure Balsam (gibt es auch bei dm) empfehlen. Wink

Grüssken und viel Erfolg Smile

[Aktualisiert am: Sa, 18 November 2017 13:33]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Neues Labret
Nächstes Thema: Bläschen innen am Medusa
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 16 21:21:42 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03327 Sekunden